Kinderdorfhausgemeinschaften

Das Kinder und Jugenddorf Maria Regina unterhält sieben Familiengruppen, die weitgehend in modernen Einzelhäusern untergebracht und auf neun Plätze ausgelegt sind. Jedes Haus wird von einer Hausleitung geführt, die zusammen mit pädagogischen Fachkräften und Hauswirtschaftskräften ein multiprofessionelles Team bilden. Dieses Team ist rund um die Uhr der feste Bezugspunkt für die Kinder und Jugendlichen.

Das Alter der Kinder in den Familiengruppen variiert zwischen vier Monaten und 18 Jahren. Bei der Auswahl der Mitarbeiter für die Familiengruppen legen wir neben den fachlichen Kriterien auch großen Wert auf empathische Eigenschaften. Ein weiterer wesentlicher methodischer Bestandteil unserer Arbeit in den Familiengruppen ist die Elternarbeit. In diesem Segment zeigt es sich sehr schnell, ob Jugendhilfe erfolgreich sein kann. Wirkungsorientierte Kommunikation mit der Herkunftsfamilie ist zu einem der wichtigsten Faktoren in unserer Arbeit geworden. Unterstützt wird die pädagogische Arbeit durch eine strukturierte Erziehungsplanung mit dem Anspruch, Raum zu geben für ein individuelles pädagogisches Profil.

Ärztliche Versorgung, Ergotherapie, heilpädagogisches Reiten, Logotherapie, musikalischer Unterricht oder Musikpädagogik gehören selbstverständlich zum erweiterten Angebot der Familiengruppen.

Die Qualität der Arbeit wird durch festgelegte und dokumentierte Prozesse bei Aufnahme, Entlassung, Erziehungsplanung und Therapien durch die Erziehungsleitung und den psychologischen Dienst gewährleistet. Diese Mischung aus hoher Fachlichkeit und großem menschlichen Engagement der Mitarbeiter zeichnen unsere Familiengruppen aus. Dadurch sind wir in der Lage in vielen schwierigen Fällen Jugendhilfe erfolgreich zu gestalten.